So funktioniert die Akupunktur


Neben der Akupunkturtherapie im traditionell chinesischem Sinne, die allgemein auch als "Körper-Akupunktur" bezeichnet wird, gibt es noch weitere auch hier in der Praxis verwendete Therapieformen, die die Akupunkturnadel verwenden und damit als Akupunktur bezeichnet werden.

Dazu gehören vor allem die Ohrakupunktur, die Schädelakupunktur und im weiteren Sinne die neue punktuelle Schmerz- und Organtherapie nach Siener, ebenso wie die Mundakupunktur nach Gledisch und andere.

Bei allen diesen Therapieformen handelt es sich um Anwendungen von sogenannten Somatotopien.
Darunter versteht man die Projektion des gesamten Organismus auf eine kleine Körperzone, wie etwa das Ohr, die Schläfe, der Mund und andere Bereiche.

Die Punkte innerhalb der Somatotopie, die dem krankhaft veränderten Organ bzw. Körperzone entsprechen, werden in diesem Falle druckempfindlich oder verändern sich in ihrer Gewebebeschaffenheit.
Durch die Akupunkturnadel oder den Laser wird auf diese Reaktionsstelle eingewirkt und damit das zugeordnete Organ oder die Körperzone behandelt.

Impressionen aus unserer Praxis